Das Auslagern der Buchhaltung

Juni 8, 2009

Die Buchhaltung beansprucht von Anfang an sehr viel Zeit des Unternehmers . Zeit, die an anderer Stelle meist sehr viel besser eingesetzt wäre. Dazu kommt, dass gerade bei jungen Unternehmen Zeit eher ein Engpassfaktor ist.

Zusätzlich ist natürlich auch noch ein nicht unerhebliches Know-how notwendig, um die Buchhaltung fehlerfrei und in angemessener Zeit zu erledigen.

Aus diesem Grund entscheiden sich viele Unternehmer schon in einer sehr frühen Phase ihrer Unternehmung, ihre Buchhaltung an einen externen Dienstleister auszulagern. Unter ökonomischen Gesichtspunkten ist es in der überwiegenden Anzahl der Fälle eine richtige Entscheidung die Buchhaltung auszulagern. Dies gilt vor allem für Neugründungen, wo nicht für jede Tätigkeit eine eigene Abteilung vorliegt, sondern diese Tätigkeit häufig, auch aus Gründen der Geheimhaltung, beim Geschäftsführer hängen bleibt.

Wenn man sich also dazu entscheidet seine Buchhaltung auszulagern, sollten dabei ein paar Dinge beachtet werden. Neben den zu erwartenden Kriterien wie Zuverlässigkeit, Seriösität und Exaktheit sind aber auch noch andere Dinge wichtig, wie die Software die von dem Buchhalter verwendet wird. Dazu kommt natürlich auch, dass die „Chemie“ stimmen sollte. Gerade bei der Buchhaltung ist im erheblichen Maß Vertrauen notwendig, da der Buchhalter zwangsläufig über viele Geschäftsgeheimnisse Bescheid weiß.

Natürlich gibt auch bei dem was man auslagern möchte erhebliche Unterschiede. Einerseits ist es möglich die komplette Buchhaltung auszulagern, andererseits ist es aber auch möglich nur bestimmte Fragmente der Buchhaltung von externen Dienstleistern machen zu lassen. Üblich ist dabei die Unterscheidung zwischen Lohnbuchhaltung und Finanzbuchhaltung . Die Lohnbuchhaltung umfasst das monatliche Abrechnen der Löhne der Mitarbeiter. Unter Finanzbuchhaltung versteht man die gesamte externe Buchhaltung, also das Buchen der laufenden Geschäftvorfälle.

Die Mehrheit der Buchhaltungsserviceunternehmen bieten diese beiden Bereiche an. Daneben gibt es aber auch noch Unternehmen, die neben der Rechnungslegung auch noch weitere Dienstleistung anbieten wie Unternehmensberatung oder Controlling. Es gibt aber auch einige Dienstleister, die aussschließlich Lohnabrechnung oder Finanzbuchhaltung anbieten. Welcher Anbieter der bessere ist, lässt sich daraus aber nicht ableiten. Letztlich kommt es darauf an, welche Dienstleistungen man überhaupt in Anspruch nehmen möchte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: